Donnerstag, 5. Oktober 2017

Fall in love - Machs dir selbst!

Hallo meine Lieben!

Nach dem enttäuschenden, verregneten Sommer dürfen wir uns zumindest auf einen hoffentlich schönen, goldenen Herbst freuen - so scheint es zumindest, denn wir durften bereits einige richtig schöne, sonnige Tage in Hannover genießen. Eigentlich macht der Herbst mich immer traurig, weil ich es liebe, wenn alle Bäume grün sind, alle Blumen blühen und die Luft einfach herrlich warm ist. Aber dieses Jahr freue ich mich irgendwie auf den Herbst. Es ist das erste Jahr, in dem mich die bunten Blätter begeistern und ich kann es quasi kaum erwarten, mit einem dicken, gemütlichen Schal um den Hals und einem warmen Pullover durch die Blätter am Boden zu spazieren. Und die einzige Frage die ich mir momentan stelle: Ab wann ist es legitim sich Glühwein zu machen? Schande über mein Haupt, aber in meinem Vorratsschrank warten bereits zwei Flaschen darauf auf dem Herd zu brutzeln und dann in einer geklauten Tasse vom Weihnachtsmarkt geschlürft zu werden. Hachja, irgendwie haben die kommenden Monate doch etwas schönes. Nur bei Schnee bin ich dann wirklich raus, nein danke. Aber genug geschwafelt und kommen wir zum eigentlichen Thema des heutigen Posts: Herbstliche Dekoration. Denn ich bin total in Stimmung auch meine Wohnung herbstlich zu gestalten. Kissen, warme Decken und Kerzen dürfen da natürlich auf keinen Fall fehlen. Auch eine Girlande mit Herbstblättern hat es an mein Fenster geschafft. Und da ich in Bastellaune war, verziert jetzt auch ein herbstlicher Strauch mein Zimmer. 
Dafür habe ich lediglich eine Vase, ein paar kahle Äste, Wolle, eine Gabel und Schere benötigt. Mit der Wolle habe ich herbstliche Pompons in Rot-, Gelb- und Brauntönen gebastelt. Dafür habe ich die jeweilige Wolle quer um die Zinken einer Gabel gewickelt, bis ein etwa zwei Zentimeter dicker Wulst entstanden ist. Dann habe ich etwas Wolle abgeschnitten und längs zwischen den Zinken um die Wolle gebunden - umso fester ihr das macht, desto besser hält auch das Ergebnis! Anschließend wird der Wulst von den Zinken abgeschoben und die Seiten werden aufgeschnitten. Jetzt muss der Pompon nur noch zurecht geschnitten werden und an die Äste gebunden werden. Umso mehr, desto besser! Meine Mama hat für ihren Wohnzimmer Tisch dann auch gleich noch ein Exemplar bekommen, wobei ich die "Vase" noch mit restlicher Wolle gefüllt habe, damit das Ganze wie abgefallenes Herbstlaub aussieht. Dann habe ich das Ganze noch mit einem Band verziert. 
Voilà - fertig ist eine wunderbar herbstliche Deko!





Seit ihr auch schon in Herbststimmung?



Love, B





Kommentare:

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich immer über eure Meinungen, eure Wünsche und Verbesserungsvorschläge:).

Love, B ♥